Levante

StrassenkinderDas Projekt wurde bereits 1995 durch die Allianz-Mission gegründet und hat eine lange Geschichte. „Levante“ bedeutet „Steh auf“ und war früher eine direkte Einladung an Straßenkinder, von der Straße aufzustehen und ein neues Leben in einer familienähnlichen Struktur zu beginnen.
Betreut wurden die Kinder in einem Kinderheim auf dem „Sítio“ einem großen Gelände inmitten von Natur in der Nähe von Itapuama, abseits von der Großstadt Recife und ihren Straßen. Wenige Jahre später haben die Mitarbeiter des Projektes angefangen auch mit den Familien der Kinder zu arbeiten. Die große Not von Kindern und Jugendlichen, die sie dabei in den Familien wahrgenommen haben, hat bald dazu geführt dass in Bongi und Escada sogenannte offene Häuser entstanden sind, in denen Kinder und Jugendliche tagsüber betreut und beschäftigt werden konnten, damit sie nicht Risiko laufen, auf der Straße zu landen.
Das Kinderheim musste 2010 leider aus unterschiedlichen Gründen geschlossen werden.

 

Betrachtet man die Arbeit von Levante heute, so kann man von präventiv arbeitenden Kinder- und Jugendzentren sprechen, die durch Freizeitangebote außerhalb der Schulzeiten Kinder und Jugendliche fördern und von den Gefahren der Straße fernhalten möchten. Dabei wird nicht nur mit den Kindern und Jugendlichen gearbeitet, sondern auch mit deren Familien.

Die Vision von Levante ist:
In Familien zu investieren, die Lebensqualität der Menschen vor Ort zu verbessern und dadurch ganze Stadtviertel zu verändern.

Standort: Recife-Bongi

Bongi

Die Arbeit in Bongi besteht seit ca. 16 Jahren. Nach einer etwa 1-jährigen Schließung des Standorts aufgrund von notwendigen Sanierungsarbeiten, werden hier seit der Wiedereröffnung (Frühjahr 2017) ca. 60 Kinder und Jugendliche zwischen 6-16 Jahren nach der Schule nachmittags betreut. Der Standort bietet Platz für 100 Kinder.

Standort: Escada

Escada

In Escada wird seit ca. 14 Jahren mit Kindern, Jugendlichen und deren Familien gearbeitet. Aktuell sind es 160 Kinder von 6-17 Jahren, die den Standort vor- und nachmittags außerhalb ihrer Schulzeiten (manche besuchen nur nachmittags die Schule) aufsuchen.

Standort: Itapuama

Sitio

Auf dem Sítio wurde bis 2010 das Kinderheim betrieben. Seither diente der Sítio nur noch punktuell für besondere Events und Freizeiten. Aktuell gibt es eine neue Zielsetzung für den Sítio, bei deren Umsetzung Sebastian maßgeblich beteiligt ist.

Newsletter

Kontakt

Gerne kannst du zu uns Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns, wenn du mit uns unterwegs bist. Wenn du eine Frage an uns hast, helfen wir dir gerne weiter.

Annika und Sebastian Sticher

Kontaktformular

Spenden

Allianz-Mission
Spar- und Kreditbank Witten
IBAN: DE86 4526 0475 0009 1109 00
BIC: GENODEM1BFG
Verwendungszweck: Familie Sticher

Jetzt spenden

Zum Seitenanfang